Charmeoffensive unterm Sattel

Einen jungen Haflinger ins große Dressurviereck zu führen ist eine Aufgabe, die viel Geduld erfordert. Das war mir von Anfang an klar. Wenn man diese Aufgabe aber mit so einem tollen Charakter wie AC/DC in Angriff nehmen kann, dann ist das einfach eine große Freude.

Klar, müssen wir langsam und behutsam vorgehen. Aber wenn Deine Vorstöße und Experimente auf fruchtbaren Boden fallen, dann macht das einfach nur großen Spaß.

Kurzum, wir machen Fortschritte. Die Tage habe ich AC/DC einen Sattel auf den Rücken gelegt und ein paar Minuten mit ihm an der Longe gearbeitet. Und er hat super reagiert. Ganz entspannt, sehr ausgeglichen und aufgeschlossen.

Erfolgreich war auch noch ein zweites Experiment auf dem Weg zum ersten Anreiten. Nach einem Ausritt auf Globus (und mit AC/DC als Handpferd) habe ich „pferdeübergreifend“ mal ein Bein auf den Rücken des jungen Hafis gelegt. Auch hier gab es keine Probleme, kein schreckhaftes Wegspringen.

Ich habe mir vorgenommen, dazu in der nächsten Folge ein bisschen was zu erzählen, und es würde mich freuen, wenn Ihr zuhört. Bis dahin ist die gerade erst erschienene Episode 3 aktuell. Hört doch mal rein:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s