Eine jahrzehntelange Tradition vor dem Aus: Pferdepodcast-Hörer*innen helfen den Baden-Badener Kutschfahrten

Das nicht mehr ganz so kindliche Papakind AC/DC

In Folge 69 des Pferdepodcasts („Papakind“) geht es unter anderem um eine jahrzehntelange Tradition, die um ihr Überleben kämpft: Die berühmten Baden-Badener Kutschfahrten könnte es bald nicht mehr geben.


Hören kannst Du den Pferdepodcast auf allen großen Podcast-Plattformen, zum Beispiel bei iTunes, Spotify, Deezer, Podcast.de oder TuneIn. Benutze den Fyyd-Skill, um den Pferdepodcast auf Deinem Alexa-Gerät von Amazon zu hören.

Klicke hier, um die neueste Folge direkt auf unserer Website zu starten.

Oder starte das YouTube-Video:


Chefin Sabrina Möller erklärt im Interview mit dem Pferdepodcast ab Minute 4:17, wie sehr die Corona-Krise ihr Geschäft lahmgelegt hat und dass es wegen ausbleibender Touristen in der Stadt auch kaum Hoffnung auf kurzfristige Besserung gibt. Sabrina sieht in einer Spendenaktion ihre letzte Chance. Ein Aufruf, den wir vom Pferdepodcast sehr gerne unterstützen – auch, weil Sabrina ihre Pferde vorbildlich behandelt und dafür viel Lob von Kunden und Pferdeleuten aus der Region bekommt.



Jenny berichtet ab Minute 15:15 über die Arbeit mit ihren jungen Pferden Klex und AC/DC. Unter anderem geht es um die erstaunliche Tatsache, dass für Klex ein renommierter Fachmann fürs Pferdehänger-Training schon angefragt war. Jenny konnte diesen Termin aber guten Gewissens wieder absagen, weil Klex offenbar ein Naturtalent ist: In den Hänger stieg er jedenfalls ohne Diskussion ein.

Jenny erklärt auch, wie das Training mit ihm in fremder Umgebung abgelaufen ist und worauf sie besonderen Wert gelegt hat.


Anzeige


Eine Frage von Pferdepodcast-Hörerin Amelie beantwortet Jenny ab Minute 25:59. Amelie hatte via Instagram gefragt, wie sie das Aussitzen beim Reiten verbessern kann. Sie habe das Gefühl, ihrem Pferd häufig in den Rücken zu plumpsen und nicht sicher im Sattel zu sitzen.

Last but not least sprechen wir ab Minute 31:31 mit unserer Lieblingseuropameisterin Nicole Weidner (die sich in einer S-Dressur dreimal verritten hat, Mann, Mann, Mann…). Nicole ist erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder bei einem Turnier gestartet und erzählt, wie es war (und wie es aktuell um ihre Links-Rechts-Schwäche so steht).


Du magst unseren Podcast? Dann schau gerne auch in unserem Shop vorbei. Du hast eine ältere Folge verpasst oder möchtest gerne noch mal was nachhören? Kein Problem. Schau einfach in unserem Archiv vorbei.

Du findest den Pferdepodcast jetzt auch im neuen Messenger Telegram. Schau doch mal vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s